100 % Coco

Hallo ihr Lieben!
Ich war lange nicht mehr aktiv, aber ich hatte in letzter Zeit sehr viel zu tun.
Heute möchte ich euch einen Film vorstellen.
Er heißt  ,,100% Coco“ und handelt von der 13-jährigen Coco, die auf eine neue Schule wechselt. Durch ihren ziemlich schrägen Geschmack für Mode wird sie von ihren neuen Mitschülern gemobbt, besonders von Amanda und ihrer Clique. Am ersten Schultag lernt sie auch den beliebten Bruno kennen und verliebt sich in ihn. Und als sie mittags in die Mensa kommt, um etwas zu essen, hält sie Smalltalk mit ihm. Amanda, die den Jungen selbst mag und eifersüchtig ist, kommt angelaufen und macht Coco klar, dass Bruno ihr Freund sei und sie außerdem ihre schrecklichen Fotos auf Instagram löschen soll. Nachdem sie Coco vor allen ,,Clownchen“ nennt, läuft das Mädchen beschämt aus der Kantine und löscht ihren Account auf Instagram. Am nächsten Tag schließt sie Freundschaft mit zwei tanzverrückten Schülern – Jada und Vince- die Coco aufmuntern und ihr raten, sich nicht unterkriegen zu lassen. Doch als Coco auf dem Flohmarkt im Beisein der beiden eine Indianerjacke anprobiert, bezeichnet Jada sie als ,,gaga“. Coco denkt, sich niemandem anvertrauen zu können und passt sich an. Irgendwann merkt sie, dass sie es ohne ihren Stil nicht aushält und fasst einen Plan. Sie lädt ein Video für die Anmeldung zur Fashion-Week hoch, Hauptpreis: ein Praktikum bei Chanel in Paris. Um nicht erkannt zu werden, hält sie sich während des Drehs eine Tigermaske vors Gesicht und wählt den Nicknamen ,,Style Tiger“. Natürlich kann Coco weder ahnen, dass bald die ganze Schule ihren Stil annimmt, noch, dass sowohl Amanda als auch Bruno von ihrem Geheimnis wissen…

Wie das ganze ausgeht, erfahrt ihr am Besten, wenn ihr euch den Film anschaut. Da er noch ziemlich frisch synchronisiert ist, gibt es ihn noch nicht auf Amazon Prime, dafür aber als DVD. Ganz viel Spaß beim Filmeschauen<3

Hiiiiiiiii, mein neues ***** ist da!!!

Hallo ihr Lieben!

Youtube, Millionen von Views, tausendmal Daumen-Hoch. Wer würde nicht mal gern Influencer sein?! Alle kennen dich, alle lieben dich, alle kaufen deine Produkte in den Shops. Doch ist das Youtube-Leben eigentlich immer so toll wie es scheint? Mhh…

Influencer zu sein, ist nicht immer einfach. Und womöglich auch nicht immer nur super. Denn so ein Leben kann ganz schön anstrengend sein. Ständig müssen die Youtuber etwas auf Instagram posten, neue Videos hochladen, kurz gesagt: durch ihre Bekanntheit und die Nachfrage von Fans fühlen sie sich gezwungen, wieder etwas Neues zu veröffentlichen.                Außerdem ist da noch die Sache mit der Werbung. Daraus bestehen Videos bekannter Youtuber nämlich zum Großteil. Von Firmen bekommen sie Gratis-Produkte, die sie in ihrem Kanal anpreisen und testen sollen. Auch vor den Videos wird ständig Werbung gezeigt. Und das kann ganz schön nerven. Was dir immer klar sein sollte, wenn du dir Videos von Influencern anschaust: sie wollen dich nicht nur unterhalten, sondern verdienen dadurch auch Geld. Außerdem solltest du immer unterscheiden, was Werbung ist und was nicht. Dazu gibt es meistens Hinweise im Video selbst oder darunter. Diese sind übrigens verpflichtend. Wird nicht angezeigt, dass bestimmte Dinge Werbung sind oder eine bezahlte Partnerschaft mit Firma xy im Spiel ist, nennt man das Schleichwerbung. Und das ist verboten.

Pass also immer auf, wenn du im Netz unterwegs bist. Viel Spaß beim Surfen ;-)

Wieso nicht einfach downloaden?

Hallo ihr Lieben!

Jeder kennt das: Der Lehrer gibt eine Hausaufgabe auf. Ob bei einer Powerpoint-Präsentation, einem guten alten Plakat oder einem Foto für „unter die Dokukamera“: Man benutzt sie ständig: Fotos aus dem Internet.

Alles schön und gut. Man kann nicht immer eigene Fotos einbauen. Sie aus dem Internet zu nehmen, ist einfach entspannter und einfacher.

Doch viele dieser Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Das heißt, dass es nicht erlaubt ist, solche Fotos einfach so zu benutzen . Macht man es aber doch und wird man dabei erwischt, muss man oft eine hohe Geldstrafe zahlen.

Einige Lehrer weisen bei einer solchen Hausaufgabe aber oft gar nicht darauf hin. Und dabei gibt es sogar einige Alternativen, Seiten, die »freie Fotos « zur Verfügung stellen.

Und wenn du wirklich mal das ein oder andere geschützte Foto benötigst, erkundige dich doch zuerst beim Urheber darüber, ob du es benutzen darfst. So mache ich das nämlich immer, wenn ich auf einer Seite für »freie Fotos« keinen Erfolg habe.

So bist du nämlich auf der sicheren Seite und kannst ohne Sorge deine Arbeit erledigen. LG

Songs über Songs

Hallo ihr Lieben! Dass ich das letzte Mal über meine Lieblingssongs geschrieben hab, ist lange Zeit her. Mittlerweile hat sich mein Musikgeschmack unglaublich geändert und ich stelle euch heute meine Lieblingssongs vor.

All of me

->Hut ab, John Legends! Dieser Song gefällt mir am besten von allen. Er hat sowohl eine tolle Melodie als auch einen schönen Text. Ich habe lange gebraucht, bis ich nicht mehr auf Anhieb dabei geheult habe. Auf einer Skala von 1-10: 10!

Thinking out loud

-> Ed Sheeran hat wie bei vielen Songs mit diesem hier etwas Tolles geschaffen. Auf einer Skala von 1-10 gebe ich hier eine 8, weil bei diesem Song irgendwie kein Höhepunkt zu Stande kommt.

Keine Antwort

->Wer kennt schon diesen Song? Im Gegensatz zu anderen Songs von Nena ist dieser ziemlich unbekannt. Besonders wegen des Textes gefällt er mir sehr gut, weil er die Geschichte eines Mädchens erzählt, mit dem ich jeden Tag zusammen bin. Auf einer Skala von 1-10: 9 (weil manchmal ein bisschen zu viel Instrumentalteil ist)

Perfect 

->Tja, Ed Sheeran, hier wären wir wieder. Bei diesem Song konnte ich auch lange meine Tränen nicht zurückhalten. Welches typische Mädchen von 2017/18 kennt es nicht? Perfect❤! Auf einer Skala von 1-10 gebe ich eine 8 (die Strophen könnten teilweise eine schönere Melodie haben)

Der Anfang vom Ende

-> Manchmal muss man einfach Weinen. Dann tut es gut und nicht weh…wie bei diesem Song. Er handelt von einem Menschen, der nach längerer Zeit in sein altes zu Hause zurückkehrt und es nicht mehr wie früher ist, weil eine bestimmte Person fehlt. Ich gebe eine 10.

Shape of you

-> Nun ja, jeder kennt es, jeder liebt es, jeder kann es auswendig. Ich persönlich war bis Mai 2017 so ziemlich die einzige, die noch nicht mal was von Shape of you gehört hatte. Danach habe ich es lieben gelernt, als wir es dank Frau du Toit-Hartmann im Chor gesungen haben. Hier gebe ich eine 9.

 

 

Musik ist für mich nicht nur Musik. Musik bedeutet für mich Freude, Tränen, Traurigkeit, Zorn, starke Emotionen. Diese Emotionen kann ich nicht nur beim Hören der Musik verarbeiten, sondern auch beim Spielen der Musik. Ich fühle sie. LG Anna💋

Liebesprobe aus der Gegenwart

Hallo ihr alle! Heute haben wir in Deutsch zu dem Gedicht „Der Handschuh“ von Friedrich Schiller die Aufgabe bekommen, in kleinen Gruppen eine Liebesprobe aus der Gegenwart zu schreiben.  Bühne frei für „Das Klarinettendesaster“!

Das Klarinettendesaster

von Linda, Julia, Isabella, Anna und mir:-)

Eines Abends gingen Amelia und Michael nach ihrem gelungenen Klarinettenauftritt an der Donau spazieren. Plötzlich stolperte Amelia absichtlich und dabei fiel ihr der Klarinettenkoffer samt Klarinette ins klirrend kalte Flusswasser. Unter Tränen schrie sie: „Michael, hol´mir meine Klarinette und ich werde mit dir gehen!“

Der Junge zögerte kurz, sprang jedoch dann in die Strömung der Donau. Eine Weile später hievte sich der halb erfrorene Michael etwas vom Einsprung abgetrieben aus dem Wasser und gab dem Mädchen den Koffer. Amelia fing an zu prusten und spottete: “ Wäre das nicht schneller gegangen? Und wie du aussiehst…wie ein begossener Pudel!“

Michael wurde langsam wütend. Amelia fügte noch ,,du siehst so peinlich aus, wenn ich dich so meinen Freundinnen zeige. OMG!“ hinzu. Doch das hatte Michael schon nicht mehr gehört. Er hatte bereits auf dem Absatz kehrt gemacht und war in der Dunkelheit verschwunden.

Diese Geschichte haben meine Freundinnen und ich zusammen geschrieben. Ich schreibe gerne und dachte bis jetzt, es wäre viel zu anstrengend, eine Geschichte mit mehreren zu schreiben. Doch das stimmt nicht! Es ist sogar vorteilhaft, zusammen zu schreiben, denn jeder bringt neue, persönliche Ideen ein und so entsteht eine neue, besondere Geschichte…

LG Anna

Das große ß- Verwirrung hoch 3

Habt ihr es schon gehört? Es gibt jetzt ein großes „ß“. Ich hab manche meiner Lehrer und Klassenkameraden gefragt, ob sie das schon kennen. Von meinen Klassenkameraden hab ich nur „HÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄ?“s zurückbekommen. Da fragt man sich: Wozu ist das eigentlich gut?

Na ja. Meine alte Freundin fand es schon immer nervig, wenn sie auf WhatApp statt einem großen ß ein SS schreiben musste. Heute hat meine Klasse es sogar schon gebraucht. Sie haben an die Tafel geschrieben: “ Bei der Nominalisierung werden Verben und Adjektive GROß geschrieben!“

Da fragt man sich jetzt: Wie sieht es jetzt eigentlich aus? Nun, bei GROß muss ich auf der Tastatur noch das kleine scharfe S benutzen, weil es das große hier noch nicht gibt. Im Grunde genommen sieht es genauso aus wie das kleine, außer dass der obere Bauch spitz ist, nicht rund.

LG Anna

Fächern…kühl, entspannend…oder?

Hey alle miteinander. Mittlerweile ist es Sommer und dazu auch schon richtig heiß. Da bastelt man sich auch schon mal einen Fächer oder benutzt einen richtigen. Die große Frage: Hilft Fächern eigentlich?

Na ja, ihr werdet wohl kaum einen „Sklaven“ haben, der euch Luft zufächert. Wenn ihr selber fächert, erzeugt ihr Energie = Wärme. Erst wirkt es zwar kühl und erfrischend, doch nachher könntet ihr euch schlapper fühlen als vorher. Mir persönlich hilft das Fächern aber meistens schon. Immerhin ist es trotzdem angenehm, die kalte Luft zu spüren und ich fühle mich trotzdem nicht schlechter. Hilft euch Fächern? Schreibt mir ruhig einen Kommentar.

EINE SCHÖNE SOMMERZEIT!!!!!!!

Anna

Buchtipp-Die Zeitdetektive

Hi! Lest ihr gerne? Mögt ihr Geschichte und seid ihr offen für Neues? Dann könnte Folgendes vielleicht das Richtige für euch sein:

„Die Zeitdetektive“ ist eine Buchreihe von Fabian Lenk. Die Bücher sind ab 9 Jahren, doch ich hab mir trotzdem mal einfach so ein Buch zum Testen geholt. Die Altersfreigabe ist genau richtig, denn der Sprachgebrauch ist gut geeignet für Kinder in diesem Alter. Ich interessiere mich jetzt nicht so für die Geschichte selbst- es geht um die taffe Kim, den klugen Julian, den sportlichen Leon und die ägyptische Katze Kija- doch der Hintergrund ist sehr informativ, älter als 12-13 sollte man allerdings doch nicht sein, um das zu lesen. Er gibt einen guten Einblick über die jeweiligen Völker und ihre Lebensweisen, besonders zum Thema Religion, Kultur und Essgewohnheiten. Übrigens: Eigentlich ist es vollkommen egal, mit welchem Band ihr anfangt. Das wichtigste steht in der Einführung. Alle historischen Begriffe werden hinten im Glossar erläutert.

VIEL SPAß BEIM LESEN!!!!

Der Sommer ist da!

Hey Leute! Endlich ist es so weit: auch wenn es schon seit Tagen ziemlich heiß ist, hat der Sommer erst angefangen. Unsere Hitliste der typischen und etwas speziellen Sommerbeschäftigungen!

  1. Eis essen

  2. Grillen

  3. Im Garten lesen

  4. Mit Freunden was unternehmen

  5. Tretbootfahren

  6. mit dem Flying Fox eine Schlucht überqueren

  7. Slackline im Garten spannen

  8. In die Donau springen(wenn es die Strömung erlaubt)

  9. Die Füße in einen Eimer mit eiskaltem Wasser und Eiswürfeln stecken

  10. In den Obernzeller Hafen gehen (Bericht von Anna folgt)                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        LG eure Zartbitter-Redaktion

Abistreich 2017 – hABIdere

Mal wieder war es so weit: Die Abiturientinnen haben einen großen Abistreich vorbereitet und die meisten Klassen durften in der 5. und 6. Stunde in die Aula gehen und ihre Lehrer mal ganz anders erleben.

Los ging es mit einer herzlichen Begrüßung. Beim ersten Spiel mussten Lehrerinnen gegen Lehrer antreten, in Zweierteams. Das eine Team bestand aus Frau Dominik-Jetzlsperger und Frau Rösler, das andere aus Herrn Kohlhofer und Herrn Robl. Sie mussten mehrere Puzzleteile suchen. Überall haben unsere Lehrer gesucht, in den Luftballons, unter den Kisten, …am Ende haben Herr Kohlhofer und Herr Robl gewonnen. Ein toller Preis wartete auf die Gewinner. Eine Tüte stand für sie bereit. Da durften sie sich etwas herausnehmen und Herrn Nerl damit „schmücken“…

Weiter gings mit Stille Post. Aber nein! Nicht normal! Frau Mairinger, Frau Schinagl, Frau Maier, Frau Elsperger und Frau Schmid haben sich hingesetzt. Frau Mairinger hat Frau Schinagl ein Stück von einem Songtext, der übrigens Shape of you war, auf Deutsch ins Ohr geflüstert. Frau Schinagl hat es auf Französisch weitergegeben. Frau Maier hat Frau Elsperger auf Deutsch ins Ohr geflüstert und sie hat es dann zu guter Letzt Frau Schmid auf Englisch gesagt. Heraus gekommen ist es gar nicht so falsch:-)

Das nächste Spiel war – wortwörtlich – ganz schön verworren und ein Duell. Angetreten sind Herr Höfer und Herr Scherm. Einige aus dem Publikum mussten einen Wollfaden festhalten. Dann mussten unsere Lehrer nacheinander durch dieses Wirrwarr kriechen, klettern, laufen, robben, …natürlich wurde die Zeit gestoppt. Es sah ziemlich lustig aus:-) Schließlich hat Herr Scherm gewonnen und zur Belohnung durfte auch er unseren lieben Herrn Direktor schick machen, diesmal mit einem Haarreif…

Das vierte Spiel hat viel Gelächter in die Aula gebracht. Herr Scherm durfte gleich auf der Bühne bleiben und Herr Robl durfte auch noch einmal antreten. Nun mussten sie hintereinander Schimpfwörter rappen. Durch den meisten Applaus des Publikums wurde dann der Sieger festgelegt. Klipp und klar hatte Herr Robl gewonnen. Dieser hat sich dann einen richtig schicken Preis ausgesucht. Er durfte Herrn Nerl die Fingernägel lackieren!

Beim nächsten Spiel waren 3 Lehrer beteiligt, Frau Lade-Krinner, Frau Mairinger und nochmal Herr Kohlhofer. Frau Lade-Krinner fing an. Die Abiturientinnen haben ihr Kopfhörer aufgesetzt und sie musste dazu tanzen. Niemand aus dem Publikum hat erraten, dass die wunderbare Performance zum Song Hello gehörte. Nun war Frau Mairinger dran. Sie tanzte zu Atemlos.Viel Gekicher gab es auch bei der Darbietung von Herrn Kohlhofer, die auch zum Totlachen war. Nun war wirklich kein einziger dabei, der erkannt hatte, dass er Eye of the tiger performt hat. Jetzt bekam Herr Nerl eine Rapunzelperücke aufgesetzt;-)

Das sechste Spiel war auch sehr amüsant. Frau Zettl, Herr Einhellig und Herr Lang stellten pantomimisch andere Lehrer da.

Das siebte Spiel war supersüß. Herr Kirchmeyer und Frau Finnemann „mussten“ zu einem Pärchensong tanzen. Das haben sie einwandfrei gemacht…richtig großes Theater ;).

Besonders viele Lehrer haben beim letzten Spiel mitgespielt: Herr Nerl, Frau du Toit-Harttmann, Frau Schmid, Herr Liebl, Herr Spitzenpfeil Jr. und Herr Scherm. Wieder mussten sie Pantomime spielen. Jeder musste einen Begriff aus einem Becher ziehen. Besonders lustig war es, als Frau du Toit-Hartmann „Magen-Darm-Virus“ nachgeahmt hat.

Übrigens: Vor vielen Türen hingen zerschnittene Hefte und seinen Weg in die Schule mussten sich Lehrer und Schüler erspielen ;)

Schön war es!!!

 

LG Anna

 

 

 

 

1 2 3 5