Weihnachtspäckchen-Aktion

IMG_20131209_073441

 

Auch in diesem Jahr nimmt unsere Schule an der Weihnachtspäckchen-Aktion teil.

Die Schülerinnen verpacken unterschiedlichste Präsente in einer Schachtel, wobei ihnen freigestellt wird, was sie den Kindern schenken wollen.  Spielzeug, Lebensmittel, Malbücher sind sehr gefragt.

 

Liebevoll in Geschenkpapier gewickelt werden die Päckchen gesammelt und anschließend an bedürftige Kinder in Rumänien geschickt.

Pausenverkauf am 29.11.2013

Heute war die Q12 mit dem Pausenverkauf an der Reihe. Mit Nusshörnchen, Muffins und Früchtespießen war der Pausenverkauf ein voller Erfolg. Das Essen war lecker und die „Portionen“  hatten genau die richtige Größe, um satt  zu werden.

IMG_1661.1

Eingenommen wurden 252,41 Euro, die für die Finanzierung des Abiballs, der Abifeier und der Abizeitung verwendet werden sollen. Das ist zwar kein sozialer oder gemeinnütziger Zweck, aber ein ganz besonderer Anlass, finden wir, denn Abi macht man nur einmal im Leben!

IMG_1663.1

Ein schöner, gelungener Pausenverkauf, der unsere Bauchspeicheldrüse zur Insulinproduktion anregte. ;)

Viele Grüße

Eure Testesser

„Mitreden über Europa“

Die Podiumsdiskussion am 28.11.2013 zum Thema „Mitreden über Europa“, welche die gesamte Q12 besuchte, war unserer Meinung nach sehr informativ. Etliche Fragen des Publikums, zum Beispiel zur Integrationspolitik in Europa, wurden ausführlich diskutiert. Die Einführung einer Maut für Ausländer und regionale Probleme wurden ausführlich diskutiert,

Jedoch wurden diese nicht konkret beantwortet, sondern nur die eigene politische Einstellung wurde deutlich dargestellt. Alles in allem war die Diskussion -trotz Dauer von über zwei Stunden- anregend, Europa mehr zu schätzen und an den Wahlen im Mai 2014 teilzunehmen.

(von Tamara, Julia, Alice und Franziska)20131128_185311

„Liebe geht durch den Magen“

Hallo Mädls!

Wir lieben unsere Schule, und dazu trägt auch der wöchentliche Pausenverkauf zu großen Teilen bei.

Wie ihr wisst, veranstaltet jeden Freitag in der ersten Pause eine andere Klasse liebevoll einen Pausenverkauf im Kreuzgang. Von Früchtesticks über Waffeln bis hin zu Sandwiches ist immer etwas Leckeres dabei.

Das Geld, das durch den Verkauf eingenommen wird, steckt die jeweilige Klasse natürlich nicht selbst ein, sondern spendet es einem Wohltägigkeitsverein, sozialen Einrichtungen oder anderen unterstützenswerten Organisationen.

Nun haben wir, Katrin und Anna, es uns zur Aufgabe gemacht, jeden Freitag ganz aktuell- mit Foto;)- von dem jeweiligen Verkäufen zu berichten. Selbstverständlich nicht nur übers Essen, sondern auch über die Höhe der Einnahmen und wohin das Geld gespendet werden soll. Also dann, wir freuen uns über eine hungrige Leserschaft, die den Pausenverkauf (und somit die jeweiligen Einrichtungen) immer aktiv und motiviert unterstützt :D

Liebe Grüße                                                                                                                                 

Eure Testesser

Bücher, passend zur (Vor-)Weihnachtszeit

Jetzt ist es bereits Dezember, demnach rückt Weihnachten immer näher und deshalb wollen wir euch nun die passenden Lektüren für diese Zeit liefern. (von Malina)

 

Heute möchte ich euch das Buch: „Maries Christbaumspitze“ vorstellen.

von Julia Sand

Inhalt:
Ein stummes kleines Mädchen, das spurlos verschwindet, ein liebevoller Vater, der Porzellan zerschlägt, und eine traurige junge Frau mit vier Kindern, das sind die Helden dieser anrührenden Weihnachtsgeschichte, die einmal mehr beweist, dass das Glück manchmal einen Umweg nimmt. Eine Geschichte, die ebenso viel Freude zu schenken vermag wie die ersten Schneeflocken am Heiligen Abend.

 

Es ist ein wunderschönes, aber auch trauriges Buch. Ich kann es jedoch nur jedem von euch empfehlen, da ich es jedes Jahr aufs Neue gerne lese.

 

Hey :D
Ich bin die Katrin, 16 Jahre alt und gehe in die elfte Klasse.

PICT1586Schon im letzten Jahr war ich Mitglied der Schülerzeitungsredaktion und habe mich dieses Jahr um so mehr gefreut, unseren neuen Blog online unterstützen zu dürfen. Trotzdem hoffe ich, dass wir auch weiterhin gelegentlich gedruckte „Sonderausgaben“ veröffentlichen.
In meiner Freizeit, die leider immer weniger wird :/, lese ich recht gerne, bin am Computer oder verbringe Zeit mit unseren beiden Ponys :)
Ansonsten bin ich beim Videoclub dabei und schreibe eben hier öfter mal was Neues für Euch rein ;)
Also, freut euch auf viele spannende, informative und witzige Beiträge und lasst es uns wissen, wenn euch Bestimmtes interessiert oder bewegt, dann recherchieren wir und geben auch gerne noch unseren Senf dazu ;)

 

Geisterhafte Dschinns und liebreizende Prinzessinnen,

DSC03800

aber auch hartherzige Mitschüler und Märchenfiguren mal ganz anders, nämlich unglaublich gruselig – all das waren die Hauptfiguren beim Internationalen Vorlesetag. Die Teilnehmerinnen am P-Seminar „Das lächelnde Buch“ entführten die Schülerinnen der 5. Klassen des Gymnasiums in zauberhafte Welten. Mal nachdenklich, mal lustig, mal romantisch und mit viel Nervenkitzel. Tolle Deko-Ideen und nach dem Lesen zum Thema passende Bastelarbeiten rundeten den Vorlesetag ebenso ab wie eine leckere Stärkung in der Pause. (TF)

 

Die Ungeheuer im Wald- die Tiere oder doch der Mensch?

Vor kurzem habe ich in der PNP über einen Angriff von einem Wildschwein auf einen Jogger gelesen. Das Tier hatte den Mann gebissen, woraufhin dieser dann verletzt liegen blieb. Außerdem stand dabei, dass das Schwein verletzt war, da es am Tag zuvor bei einer Jagd angeschossen wurde. Das Tier war immer noch in Panik und dadurch auch aggressiv.

Ist es nun ein Wunder, dass man oft zu hören bekommt „Pass aber au,f dass dich nichts frisst.“?  Diese doch meist ironische und scherzhafte Warnung hört man vor allem jetzt, wenn man sich bei der schon früh einsetzenden Dunkelheit im Wald aufhält. Meistens lacht man darüber, aber solche Dinge kommen nicht von ungefähr. Schon öfter hat es derartige Zwischenfälle, wie oben beschrieben, zwischen Wildtier und Mensch gegeben. Wäre es jetzt nicht mal an der Zeit sich zu überlegen, warum es dazu kommt? Der Mensch verhält sich leider oft  falsch im Lebensraum Wald. Möchten wir, dass einfach jemand in unser Wohnzimmer hineinspaziert, wenn gerade unsere kleinen Kinder dort spielen? Ich denke nicht, und so geht es auch den Muttertieren, wenn sie im Frühling ihre Jungen haben. Sie haben einfach Angst um ihren Nachwuchs und verteidigen diesen dann eben auch, wenn er ihrer Meinung nach in Gefahr ist. Oder ist es ein Wunder, dass ein Tier aggressiv und panisch reagiert, wenn es erst gejagt und dann angeschossen wird, wie in dem oben beschriebenen Fall? Ich glaube nicht. Außerdem braucht man sich auch nicht wundern, dass die Tiere ihre natürliche Scheu zum Teil verlieren, wenn Tierfreunde sie mit Futter versorgen. Und ich rede hier nicht davon, Vögel zu füttern oder den Eichhörnchen die ein oder andere Nuss nach draußen zu legen. Nein, ich meine die Rehe und auch Wildschweine, die oft ganz in der Nähe von Wohngebieten von Leuten, die es nur gut meinen, gefüttert werden. Dass die Waldbewohner sich dann nicht sofort zurückziehen, wenn sie einen Menschen sehen, ist so wohl nicht weiter wunderlich. Darum sollte die Wildfütterung den Jägern und Wildhütern überlassen werden, die wissen, wo und vor allem wie viel und was die Tiere gerade brauchen. Auch so kann ein harmonisches Nebeneinanderherleben gewährleistet werden.

Nein, ich bin nicht dagegen, dass man in den Wald gehen sollte (einer der schönsten Plätze unserer Erde!), gegen Vögelfüttern und auch nicht gegen die Jagd, die die Tierbestände kontrolliert und für eine ausgewogene Population sorgt! Aber man sollte den Tieren, die dort zwischen den Bäumen leben, bitte respektvoll gegenüber treten und ihre Freiräume aktzeptieren. Denn sie haben ihre eigenen Regeln und wir sind nur Besucher in dieser fremden Welt!

1 33 34 35 36